Daniele Rustioni

Dirigent

Daniele Rustioni, Dirigent, studierte in Mailand Orgel, Komposition und Klavier sowie Dirigieren bei Gilberto Serembe. Anschließend setzte er sein Studium in Siena und an der Royal Academy of Music in London fort. 2007 debütierte er mit dem Orchester des Teatro Regio Torino, 2011 mit Aida am Royal Opera House Covent Garden, 2012 mit La Bohème am Teatro alla Scala in Mailand. Hier dirigierte er 2013 auch die Neuproduktion von Un ballo in maschera. Gastengagements führten ihn u. a. ans La Fenice in Venedig, zum Maggio Musicale Fiorentino, zum Rossini Opera Festival, an die Opera North, an die Welsh National Opera, an die Washington National Opera und an die Bayerische Staatsoper. Von 2013 bis 2014 war er GMD des Teatro Petruzzelli in Bari, seit 2014 ist er Chefdirigent des Orchestra della Toscana. 2017 folgte sein Debüt an der Metropolitan Opera. 2017/18 übernahm Rustioni das Amt des Chefdirigenten der Opéra National de Lyon. 2019 folgen sein Debüt am Teatro Real Madrid (Falstaff) sowie sein amerikanisches Orchesterdebüt beim Indianapolis Symphony Orchestra und sein erstes Dirigat des Nederlands Philharmonisch Orkest im Concertgebouw Amsterdam. An der Staatsoper Stuttgart übernimmt er 2019/20 das Dirigat bei den Repertoirevorstellungen von Les Contes dʼHoffmann.

© Marco Borelli
Les Contes d'Hoffmann Musikalische Leitung