Mika Kares

Bass

Mika Kares, Bass, stammt aus Finnland. Nach seinem Studium an der Sibelius Academy Helsinki, gab er sein Operndebüt als Figaro (Le nozze di Figaro). 2005 - 10 war er Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe. 2008 folgte sein Debüt beim Savonlinna Opern Festival in der Titelrolle von Boitos Mefistofele, für die ihm der Preis für den Künstler des Jahres verliehen wurde. Mika Kares sang unter der Leitung der Dirigenten wie Zubin Mehta, Nikolaus Harnoncourt und Marc Minkowski, unter letzterem u.a. bei der Mozartwoche in Salzburg und im Rahmen einer Tournee durch Europa als Daland (Der fliegende Holländer). Er interpretierte die Partie des Commendatore für die Aufzeichnung von Don Giovanni unter dem Dirigat von Teodor Currentzis. Zu seinen Gastengagements zählen u.a. Claudio (Agrippina) am Theater an der Wien, als Commendatore an De Nationale Opera in Amsterdam und bei den Salzburger Festspielen, als Balthazar (La Favorite) und Raimondo (Lucia di Lammermoor) an der Bayerischen Staatsoper und bei den Münchner Opernfestspielen. Des Weiteren gastierte Kares an der Wiener Staatsoper als Gremin (Eugen Onegin), als Ramfis (Aida) am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, als Colline (La Bohème) am Teatro Real de Madrid, als Sarastro (Die Zauberflöte) am Royal Opera House Covent Garden und Ferrando (Il trovatore) an der Opéra national de Paris. An der Staatsoper Stuttgart debütiert Mika Kares 2018/19 in der Titelpartie von Mefistofele.
© Saara Salmi
Mefistofele Mefistofele