Viktoriia Vitrenko

Choreinstudierung

Viktoriia Vitrenko ist Sängerin und Dirigentin. 2012 schloss sie ihr Studium in Dirigieren an der National Musikakademie der Ukraine bei Viktor Petrychenko ab. 2015 absolvierte sie ihren Bachelor in Chordirigieren bei Denis Rouger an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Seit 2014 studiert sie bei Angelika Luz und Georg Nigl im Masterstudiengang Neue Musik/Gesang. 2013/14 trat sie mit dem von ihr gegründeten und geleiteten Frauenvokalensemble “Making waves” (Ukraine) u.a. in Großbritannien, Norwegen, Frankreich, Mazedonien, Griechenland und Russland auf und errang zahlreiche Preise bei renommierten Wettbewerben wie „Florilege vocal de Tour” 2014 oder "Ohrid Choir Festival" 2013. Im Musiktheater agierte sie als Sängerin in György Kurtágs Kafka-Fragmenten, womit sie 2015 einen Förderpreis beim "Wettbewerb für die Interpretation der Neuen Musik" in Karlsruhe gewann. Im Kammermusikensemble sang und dirigierte sie in Luigi Nonos Quando stanno morendo und sang Florinda in Händels Rodrigo. Als Chordirigentin leitet sie im Rahmen des DIRIGENTENFORUMs den Philharmonischen Chor Berlin, den Chor der Deutschen Oper Berlin, den NDR Rundfunkchor sowie den Kammerchor Saarbrücken. Als musikalische Leiterin wirkte sie mit beim Festival "Sommer in Stuttgart” im Musiktheaterprojekt Honigland (2015). Dazu dirigiert sie das Kammerorchester Pforzheim, das Freiburger Barockorchester und das Concerto Tübingen. In dieser Spielzeit ist Viktoriia Vitrenko für die Choreinstudierung in Alice im Wunderland an der Jungen Oper Stuttgart verantwortlich.