Dicke Mädchen

Ein Film von Axel Ranisch
Sven Ritter lebt mit seiner an Demenz erkrankten Mutter Edeltraut zusammen, teilt mit ihr das Leben, die Wohnung, sogar das Bett. Tagsüber arbeitet er in der Bank. Während Svens Arbeitszeit kommt Daniel in die Wohnung und passt auf Edeltraut auf, geht mit ihr zum Friseur, spazieren, einkaufen und hält die Wohnung in Schuss. Doch eines Tages macht Edeltraut sich allein aus dem Staub. Die beiden Männer gehen auf die Suche nach ihr. Doch was sie finden, ist nicht nur Edeltraut, sondern eine zarte Zuneigung zueinander, die das Leben der beiden gehörig durcheinander bringt.

Von der Idee zum fertigen Film entstand Dicke Mädchen in nur drei Monaten. Gedreht wurde der Film auf Grundlage eines Treatments, das die Reihenfolge und den Inhalt aller Szenen festgelegt hat, die Dialoge sind improvisiert. Um größtmöglichen Freiraum zu schaffen und besondere Echtheit zu erzeugen, wurde bewusst auf Crew und Filmteam verzichtet und mit einer einfachen MiniDV Kamera gedreht. Dicke Mädchen ist überdies der erste Kinofilm der Produktionsfirma  „Sehr gute Filme“, die im Frühjahr 2011 von Heiko Pinkowski, Dennis Pauls und Axel Ranisch gegründet wurde. 

Dauer
76 min
Nov 18
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

So
18
20:00 - 21:16