Wer ist wir?

Gesprächsreihe mit Chormusik
„Das Gemeinsame ist das, was geteilt wird“, schreibt der französische Philosoph François Jullien in seinem Essay Es gibt keine kulturelle Identität. Und weiter: „Im Gegensatz zum Gleichförmigen ist das Gemeinsame nicht das Gleichartige – eine besonders wichtige Unterscheidung in einer Zeit, in der wir versucht sind, das Gemeinsame auf das Ähnliche zu reduzieren.“ Und er folgert: „Nur wenn es uns gelingt, ein Gemeinsames zu fördern, das keine Reduktion auf das Uniforme darstellt, wird das Gemeinsame dieser Gemeinschaft aktiv sein, so dass wir die Möglichkeit haben, dieses wirklich zu teilen.“ Woraus generiert sich eine Gesellschaft? Wann wird aus unterschiedlichen Menschen eine Gemeinschaft? Wer repräsentiert sie? Wo bleibt die Stimme der*s Einzelnen in diesem „wir“ – bei unterschiedlichsten Perspektiven, Standpunkten und Identitäten? „Wer ist wir?“ ist die Frage, mit der wir uns in dieser Saison beschäftigen wollen. Wie schon in den vergangenen Spielzeiten versuchen wir mit dieser Fragestellung, die einzelnen Positionen des Spielplans miteinander in Verbindung zu bringen und Korrespondenzen zu stiften. Bereits in der ersten Spielzeithälfte wollen wir mit einer Gesprächsreihe beginnen, die immer zwei Gäste miteinander in Dialog setzt, und die Frage „Wer ist wir?“ bewusst offen, kritisch, global und postnational stellen. Umrahmt werden diese Gespräche von einem der zentralen Kollektive der Staatsoper Stuttgart, dem Staatsopernchor, der auch musikalisch ein vielfältiges „Wir“ thematisieren wird.

Weitere Termine werden noch bekannt gegeben.
Ort
Opernhaus
Premiere
1. Dezember 2020

Dez 2020
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Di
1
20:00
Opernhaus
25 €