Killian Farrell

Dirigent

Killian Farrell, Dirigent, stammt aus Dublin, Irland, und erhielt früh eine umfassende musikalische Ausbildung. Er war Head Chorister, Stimmführer und Solist im Palestrina Choir der Dublin Cathedral und debütierte bereits im Alter von 17 Jahren als Dirigent in einer Aufführung von Bachs Johannes-Passion. Farrell studierte Klavier, Orgel und Dirigieren am DIT Conservatory of Music and Drama in Dublin und absolvierte parallel dazu ein Studium der Musikwissenschaft am Trinity College. Als Korrepetitor und Young Artist am National Opera Studio in London vervollständigte er seine Ausbildung. Weitere wichtige Impulse erhielt Killian Farrell durch das Young Artists Program der Britten Pears Academy und der Académie du Festival d’Aix-en-Provence, wo er an der Mozart Residency 2016 teilnahm. 2020 erhielt er den Kurt-Hübner-Preis der Bremer Theaterfreunde. Killian Farrell ist seit 2019 Erster Kapellmeister am Theater Bremen und war zuvor für zwei Jahre als Dirigent, Korrepetitor und Assistent des Generalmusikdirektors engagiert. Hier leitete er u. a. die Inszenierungen von Lady Macbeth von Mzensk, Die Zauberflöte, Fidelio, Der Rosenkavalier und Alcina. An der Staatsoper Stuttgart dirigiert er 2021/22 erstmals Tosca und Die Liebe zu drei Orangen.