Elisa Soster

Sopran

Die italienische Sopranistin Elisa Soster studierte Flöte und Gesang am Konservatorium von Val d‘Aosta. 2017 machte sie ihr Operndebüt als Gilda in Rigoletto im Russischen Magnitogorsk. Später übernahm sie Solopartien in A Matter of Triumph und Void von Wim Henderickx, in Sarah Was Ninety Years Old von Arvo Pärt, in verschiedenen Kantanten Johann Sebastian Bachs, in Carl Orffs Carmina Burana und in den Stabat mater von Luigi Boccherini bzw. Giovanni Battista Pergolesi. 2019 schloss sie die Internationale Opernakademie von Gent mit Auszeichnung ab. Bereits während ihrer Ausbildung wirkte sie in Produktionen von Opera Ballet Vlaanderen mit, u.a. in Demons, Witches and Madness, Lohegrin, Furioso sowie in der Jugendproduktion Petit Pelléas. Seit der Spielzeit 2020/21 ist sie Mitglied des Jungen Ensembles an Opera Ballet Vlannderen. Jüngst was sie als Sophie in Werther und als Najade in Ariadne auf Naxos zu erleben.
Liebestod Mit