Brauchen Sie ein bisschen Liebe?

Gaetano Donizettis „L’elisir d’amore“ ist eine der beliebtesten Opern überhaupt, war aber in Stuttgart schon seit vielen Jahrzehnten nicht mehr hier auf der Bühne zu sehen. Höchste Zeit, ein ebenso komisches wie melancholisches Werk über die wundersame Wirkungskraft der Phantasie und des Wünschens (wieder) zu entdecken. Ob das Stück über den magischen Liebestrank zur Anwendung bei Ihnen empfohlen ist? Eindeutig – wenn Sie auch nur einer der folgenden Fragen zustimmen!
Laia Vallés als Giannetta mit den Damen des Staatsopernchors (Foto: Martin Sigmund)

Brauchen Sie eine Portion guter Laune?

Der Liebestrank ist fürs Musiktheater, was Die fabelhafte Welt der Amelie oder La La Land fürs Kino ist. L’elisir d’amore ist eine echte Feel Good Opera, kaum ein anderes Stück zaubert dem Publikum regelmäßig ein solches Lächeln ins Gesicht. Dieser liebenswerten Love Story, ihren verzaubernden Charakteren und ihrer Poesie der Zuversicht kann man sich einfach nicht entziehen!
Ein Annäherungsversuch, der (noch) nicht glückt: Kai Kluge als Nemorino mit Claudia Muschio als Adina (Foto: Martin Sigmund)

Sind Sie verliebt und schüchtern?

Sie glauben an die große Liebe? Trauen sich aber nicht, Ihrem Schwarm Ihre Liebe zu gestehen? Dann geht’s Ihnen wie Nemorino: Denn der liebenswerte, aber etwas gehemmte Landarbeiter ist schon lang in die selbstbewusste Adina verschossen – ein Liebesgeständnis kam ihm aber bisher nicht über die Lippen. Ob es noch klappt mit den beiden? Nicht nur dank des (vermeintlichen) Liebestranks kommt einiges ins Rollen!
Dulcamara (Giulio Mastrototaro) als Heilsbringer, hier mit Adina (Claudia Muschio) und Belcore (Björn Bürger) und dem Staatsopernchor (Foto: Martin Sigmund)

Oder sind Sie eher der rationale Typ?

Dann hilft Ihnen auf jeden Fall Dulcamara! Dieser charismatische Hochstapler wandelt sich im Lauf des Stücks zum Schamanen, der die gesamte Dorfgesellschaft um den Finger wickelt und die sonst so durchorganisierten Arbeiter*innen Adinas in eine wilde Meute verwandelt. Geben Sie’s zu: Sie haben doch auch Lust auf ein wenig Kontrollverlust, oder?
Willkommen in der Welt der Pflanzen! Dieses Foto stammt von der Technischen Einrichtung des zweiten Akts der Oper. (Foto: Lukas Kindermann)

Lieben Sie Pflanzen?

Das Setting unserer Neuproduktion L’elisir d’amore lässt den Naturfreund*innen und Gärtner*innen unter Ihnen sicherlich erst einmal das Blut gefrieren: Denn Bühnenbildnerin Uta Gruber-Ballehr hat zwar für die Bühne des Opernhauses ein riesiges Gewächshaus entworfen. Zunächst sehen wir dort allerdings die industrialisierte Züchtung einer seltsamen, kugelförmigen Pflanze – bis sich mit den Gefühlen von Adina und Nemorino auch die Natur Bahn bricht. Ein grüneres Bühnenbild gab es selten!
Ein eitler Geck: Belcore, verkörpert von Björn Bürger (Foto: Martin Sigmund)

Möchten Sie mal mit den Kindern ins Opernhaus kommen?

Der Liebestrank ist wahrlich eine Oper für alle! Wir empfehlen die Aufführung allen begeisterungsfähigen Menschen ab etwa 12 Jahren. Besonders ans Herz legen wollen wir allen jungen Zuschauer*innen unsere Familienvorstellungen, die allesamt bereits um 14 Uhr beginnen. Das Beste: Kinder zahlen auf allen Plätzen nur € 10!
Oper mit Schunkelpotential: Giulio Mastrototaro (Dulcamara) mit dem Staatsopernchor (Foto: Martin Sigmund)

Sind Sie furchtlos, was hartnäckige Ohrwürmer betrifft?

Hoffentlich! Wir garantieren: Mit so vielen Melodien im Ohr haben Sie das Opernhaus noch nie verlassen! Donizettis Partitur strotzt nur so vor Vitalität und wunderschönen lyrischen Momenten. Oder wie es Dirigent Michele Spotti formuliert: „In einem Moment geht es spielerisch zu, kurz darauf wird’s schon wieder gefühlvoll. In einer Szene necken sich Adina und Dulcamara, und unmittelbar danach singt Nemorino seine berühmte Arie Una furtiva lagrima: ein Triumph des Lyrischen! Dieser wunderbare Wechsel, gekleidet in herrlichstes Belcanto, macht für mich das Genie dieses Meisterwerks aus.“
Treten auch im Liebestrank auf: Elena Tsallagova als Adina und Charles Sy als Nemorino (Foto: Martin Sigmund)

Und natürlich: Mögen Sie Gesang?

Im Mittelpunkt unserer Aufführungen steht das wundervolle junge Ensemble der Staatsoper Stuttgart. Ein zweifacher Besuch lohnt sich bei dieser besonderen Produktion auf jeden Fall – denn bei der Probenarbeit waren parallel zwei unterschiedliche Besetzungen beteiligt: Vier der fünf Gesangspartien sind doppelt besetzt, und so können sie die Besetzung immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen erleben! Der unbeholfene, aber liebenswerte Nemorino wird von Kai Kluge und Charles Sy verkörpert, beide junge Tenöre aus dem Stuttgarter Ensemble, die ihre Anfänge im Opernstudio gemacht haben. Die heiß ersehnte, aber zunächst emotional unterkühlte Adina wird abwechselnd von Claudia Muschio und Elena Tsallagova verkörpert – beide sehr unterschiedliche, aber höchst charismatische Sängerdarstellerinnen. Claudia Muschio war ebenfalls Mitglied des Opernstudios und zuletzt als Susanna in Mozarts Le nozze di Figaro zu erleben. Elena Tsallagova verkörperte zuletzt die Hauptpartien von Händels Alcina und Verdis La traviata als Gast in Stuttgart – eine ihrer vielen Stationen zwischen den Häusern und Festivals zwischen München, Salzburg, London, Berlin und Paris. Björn Bürger und Johannes Kammler teilen sich die Rolle des Belcore – ein ebenso viriler wie idiotischer Schürzenjäger –, und Laia Vallés und Natasha Te Rupe Wilson aus dem Internationalen Opernstudio sind Gianetta. Einem Sänger werden Sie aber auf jeden Fall begegnen, egal welche Vorstellung Sie besuchen: Giulio Mastrototaro verkörpert in allen Aufführungen die Partie des Dulcamara, eine wunderbar komische Figur changierend zwischen Scharlatanerie und Schamanismus.

L’elisir d’amore

Okt 2022
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
30
18:00 – 20:45
Opernhaus
Premiere
Besetzung
Nov 2022
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
4
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
6
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
13
14:00 – 16:45
Opernhaus
Familienvorstellung
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
13
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
20
14:00 – 16:45
Opernhaus
Familienvorstellung
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
20
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Mo
28
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
Dez 2022
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Do
1
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Di
6
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
23
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
25
14:00 – 16:45
Opernhaus
Familienvorstellung
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
25
19:00 – 21:45
Opernhaus
Besetzung