Winter-Bayreuth Wieland Wagner

Von 19. November bis 13. Februar findet im Stadtpalais – Museum für Stuttgart die kostenlose Ausstellung „Winter-Bayreuth Wieland Wagner: Experimente an der Staatsoper Stuttgart 1954–1966“ statt.
In den Jahren 1954 bis 1966 inszeniert Wieland Wagner, der Enkel Richard Wagners, nicht weniger als 16 Opern in Stuttgart. Die Staatsoper wird zu einer Art Werkstatt seiner Festspiele in Bayreuth. Was am Grünen Hügel im Sommer auf der Bühne steht, wird oftmals zuvor im Winter am Neckar ausprobiert. Mit seinem Anteil am „Stuttgarter Stil“ trägt Wieland dazu bei, die Staatsoper an die Weltspitze zu katapultieren. Die Ausstellung „Winter-Bayreuth“ nimmt das Publikum mit auf die Hinterbühne, in Wielands „Laboratorium“. Mittels Filmausschnitten, Tondokumenten, Fotografien und Objekten werden die außergewöhnlichen Inszenierungen des „Winter-Bayreuth“ erstmals in einer Ausstellung aufbereitet und der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung entsteht durch eine Zusammenarbeit des StadtPalais — Museum für Stuttgart, der Staatsoper Stuttgart und dem renommierten Bühnenbilder Christof Hetzer.
Eintritt frei!

StadtPalais – Museum für Stuttgart
Salon Sophie
Konrad-Adenauer-Straße 2
70173 Stuttgart

Eröffnung: 18.11.2021, 19 Uhr