1. Sinfoniekonzert

Marek Janowski / Veriko Tchumburidze

Antonín Dvořák
Antonín Dvořák
Othello, Konzertouvertüre op. 93
Violinkonzert a-Moll op. 53
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Mit dem großen Melodiker Antonín Dvořák und einer besonderen Chance für junge Nachwuchsmusiker*innen eröffnet das Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von Marek Janowski seine Konzertsaison. Erstmals wurde das Solo-Engagement durch eine Ausschreibung vergeben, die sich an Musikstudierende und Absolvent*innen deutscher Musikhochschulen richtete. Die Gewinnerin, Veriko Tchumburidze, wird Dvořáks einziges Violinkonzert interpretieren, eines der großen Konzerte der Romantik. Den Auftrag für das Konzert erhielt Dvořák 1879 von seinem Verleger Fritz Simrock nach dem Erfolg der „Slawischen Tänze“. Auch dieses Mal dienten ihm die Tänze seiner Heimat, wie der halsbrecherische Furiant zum Schluss des Konzerts beweist, als unerschöpfliche Inspirationsquelle. Zehn Jahre später plante Dvořák eine neue Sinfonie. Sie sollte ganz anders werden als seine bisherigen, „mit individuellen, in neuer Weise ausgearbeiteten Gedanken“. Tatsächlich markiert seine 8. Sinfonie, die vor böhmischem Melodienreichtum sprüht, einen Wendepunkt in seinem Schaffen. Mit ihr trat er aus dem Schatten seines Förderers Johannes Brahms heraus und befreite sich von der traditionellen Form der Sinfonie. Kurz vor einem weiteren Wendepunkt, der Übersiedelung nach Amerika 1892, schuf Dvořák seine farbenreiche Konzertouvertüre „Othello“, inspiriert von Shakespeares mitreißender Tragödie.
Violine Veriko Tchumburidze
Musikalische Leitung Marek Janowski
Staatsorchester Stuttgart
Okt 2021
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

So
24
11:00
Liederhalle (Beethovensaal)
- / 23 / 27 / 31 / 37 / 43 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Mo
25
19:30
Liederhalle (Beethovensaal)
9 / 20 / 24 / 28 / 33 / 38 €
Besetzung
Musikalische Leitung Marek Janowski