4. Kammerkonzert

Faszination Kontrabass

Werke von Paul Hindemith, Rebecca Saunders, Erwin Schulhoff und Josef Labor.
Paul Hindemith Musikalisches Blumengärtlein und Leyptziger Allerley für Klarinette und Kontrabass
Rebecca Saunders Blue and Gray für zwei Kontrabässe
Erwin Schulhoff Concertino für Flöte Viola und Kontrabass, WV 75
Josef Labor Klavierquintett e-Moll, op. 3

Im Fokus dieses Konzerts steht das tiefste Streichinstrument des Sinfonieorchesters, der Kontrabass, der in den klassischen Gattungen der Kammermusik eher selten anzutreffen ist. Während er in Paul Hindemiths humorvollen Miniaturen mit einer Klarinette dialogisiert, verwickelt ihn Erwin Schulhoff mit der Flöte und der Viola in einen temperamentvollen Furiant – jenen böhmischen Volkstanz, den auch Antonín Dvořák gerne verwendete. Die britische Komponistin Rebecca Saunders nutzt in Blue and Gray, inspiriert vom gleichnamigen Gemälde Mark Rothkos, das facettenreiche Klangspektrum zweier Kontrabässe, um den Charakter der beiden Farben musikalisch einzufangen. Den Abschluss bildet das romantische Klavierquintett e-Moll des Komponisten und Pianisten Josef Labor, der bereits als Kind erblindete. Auf einer seiner vielen Konzertreisen lernte er den ebenfalls blinden König Georg V. von Hannover kennen, der ihn 1865 zu seinem Königlichen Kammerpianisten ernannte.


Mit Frank Bunselmeyer, Benedikt Büscher,
Lars Jakob, Manuel Schattel, Daniel
Schwartz, Holger Koch, Alexander Akimov,
Guillaume Artus
Klavier Maximilian Schairer
30 Minuten vor Beginn findet eine Einführung im Mozartsaal statt.
Mär 2023
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Mi
15
Liederhalle (Mozartsaal)
16/7 €
Besetzung
Frank Bunselmeyer, Benedikt Büscher, Lars Jakob, Manuel Schattel, Daniel Schwartz, Holger Koch, Alexander Akimov, Guillaume Artus
Klavier Schairer, Maximilian