Axel Ranisch

Regisseur

Axel Ranisch, Regie, geboren in Berlin, absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Medien- und Theaterpädagogen. Von 2004 bis 2011 studierte er Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam Babelsberg. 2011 gründete Ranisch die Produktionsfirma „Sehr gute Filme“ und drehte zahlreiche Spielfilme, u. a. Dicke Mädchen (2011), Ich fühl mich Disco (2013), Reuber (2013) und Alki Alki (2014) sowie mehrere Folgen für die ZDF-Sendereihe Löwenzahn. 2017 wurde die Tatort-Folge Babbeldasch ausgestrahlt, bei der er Regie führte. Bei den Münchner Opernfestspielen 2013 inszenierte er The bear/La voix humaine, 2015 die Familienoper Pinocchio und 2018 Joseph Haydns Orlando paladino. Anfang 2018 erschien sein Roman-Debüt Nackt über Berlin. An der Staatsoper Stuttgart inszenierte Axel Ranisch 2018/19 erstmals Die Liebe zu drei Orangen. 2021/22 folgt seine Interpretation von Humperdincks Hänsel und Gretel.


www.axelranisch.de
© Matthias Baus
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Mär 24
Mär 24
Fr
1
19:00 – 21:15