Was für ein Sommer!

Diese Saison verlief anders als erwartet. Dennoch haben wir für Sie immer gespielt: zu Hause. Digital. Mit Abstand. Im Stadtraum. Wir schauen nochmals zurück auf unseren „Oper trotz Corona“-Sommer!
#OpertrotzCorona: der Rückblick im Video
Im Rückblick sieht sicherlich manches schöner aus als es uns vielleicht im konkreten Augenblick vorkam. Die Einstellung des Spielbetriebs im März hat uns mit größter Wucht getroffen – uns alle als Individuen, als Gesellschaft, aber auch uns als Institution. Dennoch war unser Oper trotz Corona-Sommer auch eine großartige, beglückende und befruchtende Erfahrung. So viele schöne Begegnungen mit Ihnen, unserem Publikum, wären im Regelbetrieb des Opernhauses wohl kaum möglich gewesen. Sage und schreibe 774 1:1 Concerts haben die Musiker*innen des Staatsorchesters für Sie gespielt, zusätzlich noch 49 Konzerte in der Liederhalle, wir sind mit unserem Operntruck für Sie durch die Stadt gefahren, haben im Autokino gespielt, der Staatsopernchor ist für Sie zusammen mit Richard Wagner um den Eckensee gelaufen, unsere Sitzkissenkonzerte sind auf Reisen gegangen – und noch vieles mehr!
Würde es eine Auszeichnung für die kreativste Bühne Deutschlands in der Pandemie geben, die Staatsoper hätte sie verdient.
Stuttgarter Zeitung
Wir möchten Ihnen heute Danke sagen: dafür, dass Sie uns in dieser Zeit mit Ihrer Neugier begleitet haben. Dass Sie uns auch an ungewöhnliche Orte gefolgt sind, mit Mut und Begeisterung für alles Neue. Dass Sie sich gemeinsam mit uns auf Experimente eingelassen haben. Dass so gut wie alle Vorstellungen ausverkauft waren.

Bei allen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten, die die letzten Monate mit sich gebracht haben: Es war uns eine Freude, dieses "Oper trotz Corona"-Programm gemeinsam mit Ihnen zu erleben!

Und nun wünschen wir Ihnen einen schönen, erholsamen Sommer und freuen uns auf die neue Saison!