Ainārs Rubiķis

Dirigent

Ainārs Rubiķis, Dirigent, studierte an der Lettischen Musikakademie Jāzeps Vītols Chordirigieren und ergänzte seine Ausbildung als Orchesterdirigent durch ein Postgraduate-Studium. Er nahm an Meisterklassen bei Mariss Jansons und Zsolt Nagy teil. 2010 gewann er den Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb; 2011 wurde Ainārs Rubiķis mit dem Nestlé und Salzburger Festspiele Young Conductors Award ausgezeichnet. Von 2012 bis 2014 leitete er als GMD das Staatliche Akademische Opern- und Ballett-Theater Nowosibirsk und wurde mit dem russischen nationalen Theaterpreis Goldene Maske als bester Dirigent für die Neuproduktion von Bernsteins Mass ausgezeichnet. Zu seinen jüngsten Highlights zählen Operndirigate am Bolshoi Theater (Boris Godunow), am Neuen Nationaltheater Tokyo (Macbeth) und am Gran Teatre del Liceu (Carmen). Im Konzertbereich arbeitete Ainārs Rubiķis u. a. zusammen mit dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, BBC Scottish Symphony Orchestra, den Sinfonieorchestern in Toronto, Heidelberg und Melbourne, mit der Royal Northern Sinfonia, dem Luzerner Sinfonieorchester und mit den Bamberger Symphonikern. Seit der Spielzeit 2018/19 ist Ainārs Rubiķis Generalmusikdirektor der Komischen Oper Berlin. An der Staatsoper Stuttgart leitet er 2021/22 das 7. Sinfoniekonzert.
© Janis Porietis
7. Sinfoniekonzert Musikalische Leitung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Jul 22
Jul 22
So
17
11:00
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Jul 22
Jul 22
Mo
18
19:30