Alondra de la Parra

Dirigentin

Alondra de la Parra stammt aus Mexiko. Sie leitete bereits Orchester wie das Orchestre de Paris, das London Philharmonic Orchestra, das Tonhalle-Orchester Zürich, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, das Sveriges Radios Symfoniorkester, das Orquestra Sinfônica de São Paulo und das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom. Verschiedene Ballettproduktionen führten sie ans Royal Opera House Covent Garden in London. Bei der Mozartwoche in Salzburg 2019 leitete sie Mozarts »T.H.A.M.O.S.«, eine Neuinszenierung des Theaterkollektivs La Fura dels Baus mit der Camerata Salzburg. Von 2017 bis 2019 war sie Generalmusikdirektorin des australischen Queensland Symphony Orchestra. In der Saison 2019/20 debütierte de la Parra mit dem ORF Radio-Symphonieorchester im Wiener Musikverein sowie beim Orchestre Philharmonique du Luxembourg, beim hr-Sinfonieorchester und leitete die Staatskapelle Dresden beim Weihnachtskonzert in der Dresdner Frauenkirche. Seit März 2017 ist sie Markenbotschafterin für Mercedes-Benz. 2019 wurde der Dokumentarfilm La Maestra über Alondra de la Parra bei ARTE ausgestrahlt. In Stuttgart leitet sie 2020/21 das 2. Sinfoniekonzert.
2. Sinfoniekonzert Musikalische Leitung