Aoife Gibney

Sopran

Aoife Gibney, Sopran, wurde in Irland geboren und absolvierte ihren Bachelorabschluss in Gesang in Dublin, gefolgt von einem Masterstudium bei Hedwig Fassbender in Frankfurt am Main. 2016 war sie Stipendiatin der RDS Music Bursary. Sie gastierte an der Lyric Opera Dublin und der Wide Open Opera u.a. in der Titelrolle von C.W. Glucks Armida, als Hanna Glawari (Die lustige Witwe) und als Ottavia (L’incoronazione di Poppea). 2017 übernahm sie die Hauptrolle von Christian Josts Oper Heart Sutra am Pfalztheater Kaiserslautern in Kooperation mit dem Nationaltheater Luxemburg. Sie verfolgt eine rege Konzerttätigkeit als Solistin zahlreicher Oratorien und Messen u.a. mit dem Irish National Symphony Orchestra und St. Martin in the Fields in London. Aoife Gibney gehörte zwei Jahre dem Internationalen Opernstudio der Staatsoper Stuttgart an und übernahm hier Partien wie Erdbeerverkäuferin/Straßensängerin (Der Tod in Venedig), Sandmännchen/Taumännchen (Hänsel und Gretel), Barbarina (Le nozze di Figaro), 1. Brautjungfer der Kreusa (Medea), Cupido (Orpheus in der Unterwelt), Junge Papagena (Die Zauberflöte), Blumenmädchen (Parsifal), Musetta (La Bohème) und Gräfin von Ceprano (Rigoletto). In der Saison 2020/21 kehrt sie als Sophie in der Neuinszenierung von Werther an die Staatsoper Stuttgart zurück.
© Matthias Baus