Barrie Kosky

Regie und Klavier

Barrie Kosky ist seit der Spielzeit 2012/13 Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin. Am Ende seiner ersten Spielzeit wurde die Komische Oper Berlin in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt zum Opernhaus des Jahres gewählt, 2016 wurde er in derselben Umfrage zum Regisseur des Jahres ernannt. 2014 erhielt er den International Opera Award als Regisseur des Jahres, im darauffolgenden Jahr wurde die Komische Oper Berlin mit dem International Opera Award in der Kategorie Ensemble des Jahres ausgezeichnet. Engagements als Opernregisseur führten Barrie Kosky u.a. an die Bayerische Staatsoper München, zum Glyndebourne Festival und zu den Salzburger Festspielen, an die Oper Frankfurt, die Dutch National Opera, an das Opernhaus Zürich, an das Royal Opera Hause, Covent Garden sowie zu den Bayreuther Festspielen. Seine Inszenierungen wurden an der Los Angeles Opera, English National Opera in London, Wiener Staatsoper, Oper Graz sowie am Teatro Real Madrid sowie gezeigt. Seine Inszenierung von Die Zauberflöte zusammen mit „1927“ wurde inzwischen weltweit von mehr als 350.000 Zuschauer*innen auf drei Kontinenten besucht. In der Spielzeit 2020/21 feiert diese Produktion Premiere an der Staatsoper Stuttgart.
Farges mikh nit Klavier