Clare Tunney

Sopran

Die Sopranistin Clare Tunney, geboren in Middlesbrough in North Yorkshire, studierte Gesang bei Nuccia Focile, Mary Nelson und Jonathan Papp an der Royal Academy of Music, London. Sie begann ihre Gesangsausbildung mit Miranda Wright in Durham und an der The Sage Gatesheads im Young Musician Programme. Clare Tunney besuchte Meisterklassen bei Sir Thomas Allen, Ann Murray, Susan Bullock, Ermonela Jaho und wurde 2012 und 2013 Mitglied der ersten Samling Academy Foundation. 2019 erhielt sie zudem das Geog Solti Accademia-Stipendium.
Clare Tunney wirkte weltweit solistisch in etlichen Oratorien und Opern mit, u.a. als Mimi in La Bohème oder Iolanta in Tschaikowskys Iolanta. Clare Tunney gewann etliche Preise, wie den ersten Preis der National Mozart Competition und gleichzeitig den Art Song Prize 2017. Außerdem war sie Semi-Finalistin des International Elizabeth Connel Prize for Young Dramatic Sopranos und erhielt den zweiten Platz der Isabel Jay Operatic Prize der Royal Academy of Music (2016, 2017 und 2018). Ab der Spielzeit 2020-21 ist Clare Tunney Mitglied des Opernstudios der Staatsoper Stuttgart. Partien hier: Papagena (Zauberflöte) und Frau Herz (Der Schauspieldirektor).
© Matthias Baus