Barbara Elisabeth von Stritzky

Sopran I

Barbara Elisabeth von Stritzky studierte von 2006 bis 2016 bei Prof. Christoph Prégardien, Prof. Klesie Kelly-Moog und Prof. Kai Wessel an der Musikhochschule Köln. Im Herbst 2016 schloss sie ihr Konzertexamen mit Auszeichnung ab.
Meisterkurse unter anderem bei Emma Kirkby, Editha Gruberova und Konrad Junghänel ergänzten ihrer Ausbildung.
Des weiteren absolvierte sie neben ihrer künstlerischen Ausbildung die Studiengänge Gesangspädagogik, Musiktherapie und Elementare Musikpädagogik.
Barbara Elisabeth von Stritzky war Stipendiatin des Yehudi Menuhin Vereins „Live Music Now", des Wagnerverbandes Köln, erhielt ein Hochbegabtenstipendium vom Verein der Freunde und Förderer der HfMT Köln und wurde von der Konrad Adenauer Stiftung, dem DAAD und der Dr. Carl Dörken Stiftung gefördert. Die junge Sopranistin ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Zuletzt gewann sie 2017 zusammen mit dem Pianisten Tobias Koltun beim internationalen Wettbewerb für zeitgenössisches Lied in Karlsruhe den dritten Preis. Seit der Spielzeit 2015/16 ist sie Mitglied des Staatsopernchores Stuttgart. Gastengagements und eine rege Konzerttätigkeit bilden einen weiteren Schwerpunkt, zum Beispiel mit dem Kölner Kammerorchester, dem MDR Sinfonieorchester, ua. Mit dem von ihr gegründeten Ensemble für alte und neue Musik "Cembaless" konzertiert sie europaweit.