Fanie Antonelou

Sopran

Fanie Antonelou, Sopran, wurde in Athen geboren. Sie studierte Gesang bei Dunja Vejzović und Ulrike Sonntag, sowie Liedgestaltung bei Cornelis Witthoefft an der Musikhochschule Stuttgart. Sie ist u.a. Preisträgerin des „Grand Prix“ - 1. Preis im Fach Oratorium / Lied beim internationalen Gesangswettbewerb „Maria Callas“ in Athen, des Frankfurter „Mendelssohn-Preises“ und Finalistin beim Grazer Liedwettbewerb "Schubert und die Musik der Moderne". Im Konzertbereich gastierte Antonelou u.a. an der Berliner Philharmonie, dem Herkulessaal der Münchner Residenz, der Alte Oper in Frankfurt, dem Konzerthaus Dortmund und dem Megaron in Athen. Bei der Aufnahme Le nozze di Figaro von Teodor Currentzis mit dem Ensemble MusicAeterna übernahm sie die Partie von Susanna. Zudem gastierte sie an den Opernhäusern in Perm (Zerlina, Belinda, Susanna), Athen (Purcells Fairy Queen), beim Schleswig-Holstein Festival (Mélodies von Lili Boulanger) und beim Rossini-Festival in Bad Wildbad (Ernestina in L’occasione fa il ladro). Mit dem Ensemble la Fenice und Jean Tubéry war sie auf Tournee durch Frankreich mit Monteverdis Marienvesper. Die Sopranistin arbeitete mit Dirigenten zusammen wie Hansjörg Albrecht, Antonino Fogliani, Kay Johannsen, Helmut Rilling, Timo Handschuh, Jörg Halubek, Martin Gester und Simon Standage. Am Attis Theater Athen führte sie in der Spielzeit 2017/18 die Kafka-Fragmente von Gyötgy Kurtág auf. An der Staatsoper Stuttgart übernimmt Fanie Antonelou 2018/19 die Partie von Diane in Iphigénie en Tauride.
© Hannah Elizabeth Tilt