Keith Bernard Stonum

Künstlerische Leitung JOiN und Stv. Leitung Opernstudio

Keith Bernard Stonum studierte Gesang an der Shepherd School of Music in seiner Heimatstadt Houston, Texas. Noch während des Studiums sang er Don Ottavio unter der Musikalischen Leitung von Bruno Weil im Rahmen der Jungen Oper Schloss Weikersheim auf und Kaiser Otto in Adelasia ed Aleramo (Johann Simon Mayr) am Prinzregententheater in München unter der Leitung von Andreas Spering. 2014 bis 2016 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln, und sammelte dort weitere Bühnenerfahrung in Produktionen wie The Rape of Lucretia und My Fair Lady. Danach gastierte er an Häusern wie Theater Aachen, Oper Frankfurt, Staatstheater Wiesbaden, Staatstheater Darmstadt, Opéra de Toulon und am Prinzregententheater München, wo er sich auf spartenübergreifende Arbeiten und die Kollaboration mit zeitgenössischen Komponist*innen spezialisierte. Zu diesen Arbeiten zählen die Uraufführungen Prinzessin im Eis (Anno Schreier), Frankfurter Rendezvous (Schorsch Kamerun) und Schönerland (Søren Nils Eichberg). Unter Teodor Currentzis sang er Hans Zenders Winterreise beim Athen Festival. 2021–2023 war er Mitglied der Abteilung Xchange der Staatsoper Hannover, wo er diverse partizipative Formate entwickelte wie z. B. eine Musiktheater-Improvisations-Gruppe für Amateure, sowie erste Erfahrungen als Dramaturg sammelte (Lucia Ronchetti, Pinocchios Abenteuer). Seit der Spielzeit 2023/24 leitet er gemeinsam mit Martin Mutschler das JOiN, die Junge Oper im Nord der Staatsoper Stuttgart, und ist Stellvertretender Leiter des Internationalen Opernstudios. In der aktuellen Spielzeit ist er auf der Bühne in dem szenischen Konzert Gnadenlos Atemlos zu erleben.
© Matthias Baus