Kyung Won Yu

Bass I

Kyung Won Yu, geboren in Seoul Süd Korea, sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen im Kunstgymnasium. 2010 absolvierte er sein Konzertexamen und Opernstuidio an der Musikhochschule Detmold bei Caroline Thomas und bekam 2008 sein Diplom an der Musikhochschule Lübeck in der Gesangsklasse bei Günter Binge. 2005 schloss er seinen Bachelor an der Dankook Universität in Seoul ab. Nach dem Eintritt in den Staatsopernchor Stuttgart im Jahr 2017 war er solistisch im Konzertbereich aktiv und sang u.a. Schuberts G-Dur Messe im Jahr 2004 wie ebenso Schuberts Winterreise an der Dankook Universität und Beethoven Fidelio beim Sinfoniekonzert in der Paderhalle in Paderborn im Jahr 2016. Zudem übernahm Kyung Won Yu solistische Partien wie Papageno in Die Zauberflöte am Landestheater Detmold, Figaro in Il barbiere di Siviglia, Lefort in Zar und Zimmermann, Alcindoro in La Bohème, 1. Soldat in Salome, Ceprano in Rigoletto, Simone in Gianni Schicchi, Marchese in La traviata, Kommissar und Bonzo in Madama Butterfly, Don Fernando in Fidelio oder Figaro in Le nozze di Figaro. Kyung Won Yu war Finalist im internationalen Gesangswettbewerb Zandonai in Riva del Garda, Italien 2011 und gewann den 3. Preis und einen Sonderpreis der Eutiner Festspiele beim Gesangswettbewerb Maritim 2008.