Marco Štorman

Regie

Marco Štorman, 1980 in Hamburg geboren, ist Regieabsolvent der Otto-Falckenberg-Schule in München. Mit seiner Diplominszenierung Einsame Menschen von Gerhart Hauptmann wurde er zu den Bayerischen Theatertagen eingeladen. Er assistierte am Thalia Theater Hamburg, der Volksbühne Berlin, den Münchner Kammerspielen und dem Schauspiel Hannover, u.a. bei Christoph Schlingensief, Jossi Wieler, Andreas Kriegenburg und Stephan Kimmig. Inszenierungen u.a. am Thalia Theater in Hamburg, dem Schauspiel Hannover und der Staatsoper Stuttgart folgten. Er erhielt diverse Stipendien. 2006 gründete Marco Štorman die Gruppe «Kulturfiliale», mit der er Projekte in Deutschland, Australien und Japan realisierte. Sein Film Juliaugust wurde bei den Hofer Filmtagen uraufgeführt und bei den 9. berlin film awards ausgezeichnet. Am Stadttheater Klagenfurt entstand seine Inszenierung von Elfriede Jelineks Winterreise, die zum Festival «Radikal Jung» eingeladen wurde. Seit 2007 arbeitet Štorman als freier Regisseur u.a. am Schauspielhaus Wien, an den Theatern Oberhausen, Lübeck, Klagenfurt, Bremen, dem Schauspiel Hannover und dem Thalia Theater Hamburg. Seit der Spielzeit 2016/17 ist er Hausregisseur für Musiktheater am Luzerner Theater. An der Jungen Oper Stuttgart inszenierte er die Uraufführung start listening stop screaming und an der Staatsoper Stuttgart Nixon in China. 2020/21 ist Marco Štorman an der Staatsoper Stuttgart für die Regie von Jesus Christ Superstar / Miserere verantwortlich.
© Matthias Baus