Matthias Nenner

Bariton

Matthias Nenner, Bariton, geboren in Göttingen, studierte ab 1993 Schulmusik an der Hochschule für Musik in Detmold. Im Rahmen dieses Studienganges erhielt er Gesangsunterricht bei Heiner Eckels. Anschließend setzte er dort seine Ausbildung in der Klasse von Thomas Quasthoff fort und legte 2002 seine künstlerische Reifeprüfung ab. Matthias Nenner erhielt Meisterkurse u.a. bei Mitsuko Shirai und Hartmut Höll. 1996 und 1998 wirkte er bei den Arolser Barockfestspielen mit, 1997 war er erster Preisträger beim 4. Bundesweiten Schulmusiker-Wettbewerb in Chemnitz und im Jahr 2000 zweiter Preisträger beim 4. Joseph-Suder-Liedwettbewerb in Nürnberg. 2003 war Nenner Finalist beim 5. Internationalen Wettbewerb Franz Schubert und die Musik der Moderne in Graz. 1999 - 2004 folgten mehrere Gastengagements am Landestheater Detmold. 2003 gastierte er am Théâtre du Capitole in Toulouse und 2004 am Stadttheater Bielefeld (Janáčeks Katja Kabanowa). Ab dem Jahr 2000 war Matthias Nenner 6 Jahre lang freier Mitarbeiter in den Chören des Bayerischen und des Norddeutschen Rundfunks. Seit 2004 ist er Mitglied des Staatsopernchores Stuttgart.