Sabine Frank

Referentin Dramaturgie

Nach ihrem Studium der Germanistik, der Geschichte und der Betriebswirtschaftslehre an der Eberhard Karls Universität Tübingen war Sabine Frank fünfzehn Jahre lang im internationalen Forschungs- und Projektmanagement tätig: Von 1992 bis 1999 baute sie als Leiterin des europäischen Konsortialbüros der von der Europäischen Kommission mit der wissenschaftlichen Projektkonzeption beauftragten Universitäten Tübingen, Université Robert Schuman, Straßburg und Università Bocconi, Mailand einen interdisziplinären Europastudiengang in den Fächern Geschichte, Politik, Jura und Wirtschaftswissenschaften an der Chulalongkorn Universität in Bangkok, Thailand mit auf. Von 2000 bis 2007 begleitete sie als administrative und finanzielle Koordinatorin von der Europäischen Union geförderte interdisziplinäre Forschungsprojekte mit europäischen Partnern aus Wissenschaft und Forschung. Dann erfolgte ein ‚Genrewechsel‘ zur Kultur: von 2007 bis 2011 unter der Intendanz von Albrecht Puhlmann, von 2011 bis 2018 unter der Intendanz von Jossi Wieler und seit der Saison 2018/19 unter der Intendanz von Viktor Schoner arbeitet Sabine Frank in zahlreichen Kooperationsprojekten der Staatsoper Stuttgart mit, an Publikationen und der Redaktion von Programmheften sowie an der Konzeption und organisatorischen Umsetzung dramaturgischer Sonderformate wie Symposien, Kongresse, Ausstellungen und Gesprächsreihen.
© Matthias Baus
Quälend süße Einsamkeit Dramaturgie und künstlerische Produktionsleitung