Saša Vrabac

Bass II

Saša Vrabac, geboren 1961 in Smederevo, Serbien, bekam seinen ersten Musikunterricht in seiner Heimatstadt Zrenjanin. Dort besuchte er zudem die Musikfachschule und schloss sie im Hauptfach Klavier und Chordirigat mit Musiktheorie ab. 1981 - 86 studierte er Klavier an der Musikakademie in Belgrad, nachdem er als Klavierlehrer an der staatlichen Musikfachschule in Zrenjanin und Komponist für verschiedene Theater und Fernsehproduktionen tätig war. Nach seinen Engagements als zweiter Bass an der Rumänischen Staatsoper in Temeswar und an der Ungarischen Staatsoper in Budapest, sowie am Hessischen Staatstheater Wiesbaden trat Saša Vrabac im Jahr 2000 dem Staatsopernchor Stuttgart bei. Des Weiteren war er 1995 - 2004 Mitglied des Bayreuther Festspielchores. Darüber hinaus ist er als Solist bei diversen Konzerten tätig. In Stuttgart übernahm Saša Vrabac solistische Partien wie den riesigen Bürger in Die Gezeichneten, die 6. Solostimme und den 2. Ältesten in Moses und Aron, Pastore IV und Spirito VI in Orfeo, den 2. Soldat in Chowanschtschina und den Alcindoro in La Bohème.