Christopher Schumann

Solorepetitor und Dirigent

Christopher Schumann, Solorepetitor und Dirigent, bekam seine ersten musikalischen Impulse am Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz und wurde in dieser Zeit Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in den Kategorien Klavier Solo, Klavier Duo und Liedbegleitung. Anschließend studierte er Orchesterleitung und Korrepetition an der Musikhochschule Dresden sowie am Mailänder Konservatorium. Seine musikalische Ausbildung ergänzte er durch Meisterkurse mit Martin Stadtfeld, Ingeborg Danz, Gerold Huber, Günther Herbig und durch den Liedklasseunterricht bei Olaf Bär an der Hochschule für Musik Dresden. Als Pianist konzertierte er in Paris, Moskau, Athen, Stratford-Upon-Avon, Dublin sowie im Landestheater Altenburg mit dem Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera. Bei den Zwingenberger Schlossfestspielen dirigierte Schumann Die lustige Witwe, Die Fledermaus und Im weißen Rößl. 2013 nahm er mit dem MDR Sinfonieorchester Rimskij-Korsakows Ouvertüre Mainacht für eine Rundfunkproduktion auf. 2014 dirigierte Christopher Schumann Die verkaufte Braut an der Staatsoperette Dresden und assistierte an der Jungen Szene der Semperoper Dresden, wo er darauf Der Teufel mit den drei goldenen Haaren dirigierte. Im gleichen Jahr erhielt er sein erstes Engagement am Theater Hof als Repetitor, wo er anschließend zum Studienleiter und Kapellmeister ernannt wurde und u.a. La traviata und Das Land des Lächelns dirigierte. In der Saison 2020/21 dirigiert Christopher Schumann an der Staatsoper Stuttgart neben Dennis Russell Davies einige Vorstellungen von Die verzauberte Welt.
Die verzauberte Welt Musikalische Leitung