Stine Marie Fischer

Alt

Stine Marie Fischer, Alt, debütierte 2010/11 in Frankfurt als Dritte Dame in Die Zauberflöte, sang 2012 Bastien in Bastien und Bastienne, 2013 erstmals Rossweiße in Die Walküre und Dryade in Ariadne auf Naxos. Im Konzertbereich sang Stine Marie Fischer 2011 das Alt-Solo in Bachs Johannes-Passion bei der Stuttgarter Bachwoche unter der Musikalischen Leitung von Helmut Rilling und war zudem in Stuttgart, Eisenach, Leipzig, Lyon und Göttingen zu Gast. Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Ivan Fischer und Michael Hofstetter. 2013 sang sie sang sie Floßhilde in Das Rheingold unter der Leitung von Gianluigi Gelmetti an der Oper in Monte Carlo; 2014 erstmals Beethovens Neunte Sinfonie in Japan und war an der Oper Frankfurt in Reimanns Gespenstersonate als Köchin zu erleben. 2014/15 gab Stine Marie Fischer als 2. Alt-Stimme in Jakob Lenz, als Annina in Der Rosenkavalier und als Dryade in Ariadne auf Naxos ihr Debüt an der Staatsoper Stuttgart. Seit 2015/16 gehört sie dem Ensemble an und wirkte hier als Polina in Pique Dame, als Öffentliche Meinung in Orpheus in der Unterwelt sowie als Blumenmädchen in Parsifal mit. 2019/20 singt Stine Marie Fischer Holofernes in Juditha triumphans, die Titelpartie von Carmen, Schenkwirtin / Frau des Kollaborateurs (Boris), Prinzessin Clarice (Die Liebe zu drei Orangen), 1. Magd (Elektra), Maddalena (Rigoletto) und Dritte Dame (Die Zauberflöte).

www.stinemariefischer.de
© Matthias Baus