Ida Ränzlöv

Mezzosopran

Ida Ränzlöv, Mezzosopran, stammt aus Schweden. Sie absolvierte die Musikhochschule in Malmö und die International Opera School am Royal College of Music. 2016 gab Ida Ränzlöv ihr Operndebüt als Rosina (Il barbiere di Siviglia) mit der schwedischen Opernkompanie Smålandsoperan. Seither war sie in Rollen wie Flora (La traviata), Arminda (Die Gärtnerin aus Liebe), in der Titelrolle von Händels Faramondo beim London Handel Festival sowie als Fuchs (Das schlaue Füchslein) am Royal College of Music zu erleben. Ida Ränzlöv wird regelmäßig für Oratorien und Liederabende engagiert. Zu ihren jüngsten Aufführungen zählen Händels Messias in Kopenhagen, Bachs Matthäuspassion in Dortmund, Gösta Nystroems Songs by the sea mit dem Sinfonieorchester der Musikhochschule Malmö sowie Konzerte mit dem Ulster Orchestra und der Goldsmith’s Choral Union. 2018 gab Ida Ränzlöv ihr Debüt beim Glyndebourne Festival als Kate Pinkerton (Madama Butterfly) und 2019 als Mercédès (Carmen) an der Royal Danish Opera. 2018/2019 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Stuttgart, seit 2019/20 ist sie Ensemblemitglied und übernahm hier die Partien der Rosina (Il barbiere di Siviglia), Barbarina (Le nozze di Figaro),des Prinzen Orlofsky (Die Fledermaus) und des Ruggiero (Alcina). 2023/24 ist Ida Ränzlöv erneut als Hänsel (Hänsel und Gretel), als Mrs. Meg Page (Falstaff), als Nancy T’ang (Nixon in China), als 2. Magd (Elektra) und als Jenny in der Neuinszenierung von Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny zu erleben.
© Matthias Baus
Falstaff Mrs. Meg Page
Nixon in China Nancy T'ang (First Secretary to Mao)
Elektra 2. Magd
Das Rheingold Wellgunde
5. Lied­konzert Sängerin

Ensemble-Leben


mit Josefin Feiler und Ida Ränzlöv