Siegfried

von Richard Wagner
Zweiter Tag des Bühnenfestspiels Der Ring des Nibelungen in drei Aufzügen
Dichtung vom Komponisten
in deutscher Sprache
Die legendäre Inszenierung des dritten Ring-Teils von Jossi Wieler und Sergio Morabito kehrt als Neueinstudierung zurück auf die Bühne des Stuttgarter Opernhauses. Siegfried beschreibt die Jugend des Titelhelden und die vorläufige Rückeroberung des Rings, für den der Riese Fafner seinen Bruder totgeknüppelt und sich in einen Drachen verwandelt hat. Siegfried schildert aber auch das Aufbrechen zu ersten Heldentaten – unter anderem die „Erweckung“ seiner in Tiefschlaf versetzten Traumfrau und Tante Brünnhilde, die ihn dann aber doch endlich mal das Fürchten lehrt! GMD Cornelius Meister leitet die Neueinstudierung mit einer Reihe von lang erwarteten Rollendebüts im Ensemble.

Der Vorverkauf für die beiden Zyklen von Der Ring des Nibelungen im Frühjahr 2023 beginnt am 5. Juli 2022 um 10 Uhr online, am Telefon und am Schalter. Die Vorstellungen können vorerst nur im Paket mit allen vier Vorstellungen in den Preisgruppen I-IV erworben werden. Noch verfügbare Einzelkarten gehen mit den üblichen Vorverkaufsdaten (datumsgleich zwei Monate vor der jeweiligen Vorstellung) in den Online-, Telefon- und Schalterverkauf.

Ort
Opernhaus
Dauer
I. Aufzug: ca. 1 Std. 25 Min.
Pause: ca. 35 Min.
II. Aufzug: ca. 1 Std. 15 Min.
Pause: ca. 35 Min.
III. Aufzug: ca. 1 Std. 30 Min.
Uraufführung
1876 in Bayreuth
45 Minuten vor Vorstellungsbeginn findet eine Einführung im Foyer I. Rang statt.
Mehr dazu
Das hier am Haus in den 90er- und 00er Jahren erfundene „Stuttgarter Modell“ eines Rings, der keine Deutung aus einer zentralen Perspektive vornimmt, erfährt in der Neuauflage 2021 – 2023 eine Erweiterung: Auf die Multiperspektivität der Walküre mit drei Regieteams folgt die Retrospektive mit Siegfried in der legendären Inszenierung von Jossi Wieler und Sergio Morabito von 1999, die für diese Neueinstudierung noch einmal die „Werkstatt Wagner“ in Stuttgart öffnen und die Proben persönlich betreuen. In Siegfried entwickelt sich Wagners fatales – und an Unerhörtem nicht gerade armes! – Weltendrama fort: Um den pünktlich nach der Weltschöpfung begangenen Verrat an der Liebe für das Gold zu sühnen, ist Siegfried aus der inzestuösen Verbindung der Geschwister Siegmund und Sieglinde als „wirklich freier Mensch“ hervorgegangen, den nichts und niemand schockt (nicht mal Götter- und Großvater Wotan mit seinem Speer). Der „zweite Tag“ des Rings – die „Komödie“ der Tetralogie – beschreibt Siegfrieds Jugend: die vorläufige Rückeroberung des legendären Rings, für den Zwerg Alberich die Unschuld der ganzen Welt verscherbelt und wegen dem der Riese Fafner seinen Bruder totgeknüppelt und sich in einen Drachen verwandelt hat. Siegfried schildert aber auch sein Aufbrechen zu ersten Heldentaten – unter anderem die „Erweckung“ seiner in feuerbewehrten Tiefschlaf versetzten Traumfrau und Tante Brünnhilde, die ihn dann aber doch endlich mal das Fürchten lehrt! Gleichzeitig erfährt Wotan (als „Wanderer“), dass er falsch darin lag, seinen Willen zur Macht einfach an die nächsten Generationen zu delegieren: Der Untergang wird kommen, so oder so, prophezeit ihm seine ehemalige Affäre Erda. Die Räume, die Anna Viebrock für diese Produktion gebaut hat, erzählten schon vor über 20 Jahren von Stagnation und einer abgewirtschafteten, weil an den falschen Prinzipien orientierten Welt. Daraus ergibt sich die Frage, was aus dem damals formulierten Aufbruch geworden ist. GMD Cornelius Meister leitet die Neueinstudierung mit einer Reihe von lang erwarteten Rollendebüts im Ensemble.
Okt 2022
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

So
9
16:00 – 21:30
Opernhaus
Wiederaufnahme
8-139 €/I
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
15
16:00 – 21:30
Opernhaus
8-139 €/I
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

So
23
16:00 – 21:30
Opernhaus
8-139 €/I
Besetzung
Nov 2022
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Di
1
Opernhaus
8-139 €/I
Besetzung
Mär 2023
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
10
Opernhaus
8-139 €/I
Besetzung
Musikalische Leitung Cornelius Meister
Regie und Dramaturgie Jossi Wieler, Sergio Morabito
Bühne und Kostüme Anna Viebrock
Licht Dieter Billino
Siegfried Daniel Brenna
Mime Matthias Klink
Der Wanderer Tommi Hakala
Alberich N.N.
Fafner David Steffens
Stimme eines Waldvogels Beate Ritter
Erda Stine Marie Fischer
Brünnhilde Simone Schneider
Mit Staatsorchester Stuttgart
Apr 2023
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
8
Opernhaus
8-139 €/I
Besetzung