Kongress Futur II

Ihre Gesundheit geht vor!
Wir alle müssen gemeinsam zur Eindämmung des Corona-Virus beitragen – deswegen unterbrechen wir unseren Spielbetrieb bis 19. April auf Anordnung des Landes Baden-Württemberg. Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen gute Gesundheit!


Im Rahmen des diesjährigen Frühjahrsfestivals „Futur II“ der Staatsoper Stuttgart und den Ausstellungen „Actually, the Dead Are Not dead“ sowie „Alexander Kluge. Oper: Tempel der Ernsthaftigkeit“ des Württembergischen Kunstvereins  wollen wir uns in Vorträgen, Diskussionen und Performances mit den Gespenstern der Vergangenheit, den Gespenstern der Zukunft sowie der Frage beschäftigen, wie wir Zukunft anders denken können.

Mit:
Prof. Dr. Sigrid Weigel über das Verhältnis der Generationen und den Begriff der Geschichte bei Walter Benjamin; Landtagspräsidentin Muhterem Aras über Gestaltbarkeit von gesellschaftlichen Prozessen;
der Lyrikerin und Sprachforscherin María Salgado, die sich gemeinsam mit dem Komponisten Fran MM Cabeza de Vaca in ihrer Performance Nana de esta pequeña era / This little era lullaby mit den soziopolitischen Implikationen von Folklore beschäftigt;
Romily Alice Walden, die sich in ihren Arbeiten u.a. im Rahmen der „Manifestos for Queer Futures” am HAU Hebbel am Ufer, Berlin mit queeren Zukunftsvisionen auseinandersetzt
sowie den Regisseur*innen Silvia Costa (Juditha triumphans), Paul-Georg Dittrich (BORIS), Anna-Sophie Mahler (Sieben Todsünden / Seven Heavenly Sins), Christiane Pohle (Le nozze di Figaro) und Johannes Müller (Orpheus Institut)
u.v.a.




Mär 2020
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schlossgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
21
14:00 – 20:00
Württembergischer Kunstverein
Vorstellung entfällt