Der Räuber Hotzen­plotz

Singspiel in 8 Szenen nach Otfried Preußler
Libretto und Liedtexte: Elena Tzavara, Anne X. Weber und Susanne Lütje
in deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
Wer kennt ihn nicht, den Räuber Hotzenplotz? Zuerst klaut er Großmutters neue Kaffeemühle – die so schön Musik machen kann. Dann lockt er den Seppel und den Kasperl in eine Falle und nimmt die beiden gefangen. Aber damit nicht genug! Der Schuft verkauft den armen Kasperl auch noch an den großen und bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann – Moment, oder verkauft er den Seppel? Egal. Auf jeden Fall braucht es eine gehörige Portion Mut, Magie und die Hilfe des Publikums, um die beiden Freunde aus ihrem Schlamassel zu befreien. Der Komponist Sebastian Schwab hat Otfried Preußlers hinreißende Geschichte pünktlich zu dessen 100. Geburtstag für das Ensemble der Staatsoper Stuttgart als Singspiel neu komponiert – samt Kaffeemühle und natürlich auch mit sieben Messern.
Ort
Opernhaus
Dauer
I. Teil (Szenen 1-4): ca. 1 Std. 10 Min.
Pause: ca. 25 Min.
II. Teil (Szenen 5-8): ca. 50 Min.
Uraufführung
4. Februar 2023 in Stuttgart

Altersempfehlung
ab 6 Jahren
Bei allen Familienvorstellungen im Opernhaus bieten wir 45 Minuten vor Beginn eine Einführung für die ganze Familie im Foyer I. Rang an, bei der Sie nicht nur Wissenswertes zur Produktion und ihrer Inszenierung erfahren, sondern auch selbst aktiv werden können. Bei den Schulvorstellungen entfällt die Einführung.
Dez 2023
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
8
18:00 – 20:30
Opernhaus
Wieder im Repertoire, Familienvorstellung
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
9
19:00 – 21:30
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
10
19:00 – 21:30
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
15
10:30 – 13:00
Opernhaus
Schulvorstellung
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
16
10:30 – 13:00
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Mo
18
11:00 – 13:30
Opernhaus
Schulvorstellung
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Mo
18
18:00 – 20:30
Opernhaus
8 / 14 / 20,50 / 31 / 41 / 52 / 64 / 77 / 90 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Do
21
10:30 – 13:00
Opernhaus
Schulvorstellung
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
22
10:30 – 13:00
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
Musikalische Leitung Christopher Schumann
Regie Elena Tzavara
Bühne und Kostüme Elisabeth Vogetseder
Licht Rainer Eisenbraun
Dramaturgie Ingo Gerlach, Julia Schmitt
Räuber Hotzenplotz Franz Hawlata
Großmutter Maria Theresa Ullrich
Kasperl Jasper Leever
Seppel Dominic Große
Wachtmeister Dimpfelmoser Torsten Hofmann
Petrosilius Zwackelmann Heinz Göhrig
Fee Amaryllis Clare Tunney
Staatsorchester Stuttgart
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
29
19:00 – 21:30
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
30
18:00 – 20:30
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
Jan 2024
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
6
18:00 – 20:30
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
21
18:00 – 20:30
Opernhaus
8 / 16,50 / 24,50 / 37 / 49 / 62 / 77 / 93 / 108 €
Besetzung
Handlung
Alles beginnt damit, dass der Räuber Hotzenplotz Großmutters neue Kaffeemühle klaut. Auf Anregung von Wachtmeister Dimpflmoser – „der Polizei muss geholfen werden!“ – beschließen Kasperl und Seppel, sich selbst an der Suche zu beteiligen. Hotzenplotz kommt den beiden jedoch auf die Schliche, lockt sie auf zwei verschiedenen Wegen in die Falle und nimmt sie gefangen. Kasperl verkauft er an den großen und bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann – Moment: oder verkauft er den Seppel? Die beiden hatten nämlich vorsichtshalber Mütze und Hut getauscht und stiften dadurch arge Verwirrung. Kasperl muss bei Zwackelmann jedenfalls riesige Mengen Kartoffeln schälen, denn dafür hat der große Magier den passenden Zauberspruch noch nicht gefunden. Als dieser sein Schloss kurzzeitig verlässt, entdeckt Kasperl im Schlosskeller die unglückliche Unke Amaryllis: Eine verzauberte Fee, die ihm verrät, wie er den Zauberer überlisten, das Schloss verlassen und das Feenkraut auf der Hohen Heide finden kann, mit dem sie den bösen Bann des Magiers brechen könnte. Tatsächlich gelingt Kasperl die Flucht: Er findet das zauberhafte Kraut auf und bringt es in den Schlosskeller zurück. Inzwischen ist die Verkleidung der beiden Buben aufgeflogen und Zwackelmann verwandelt Hotzenplotz aus Ärger in einen Gimpel. Denkbar knapp gelingt es Kasperl, Amaryllis mit dem Feenkraut zu berühren, die prompt ihre Zauberkräfte wiedergewinnt und Zwackelmanns böse Magie beendet. Als Dank schenkt sie Kasperl einen Wunschring, mit dem Kasperl und Seppel die Geschichte schließlich zum glücklichen Ende bringen: Die beiden bringen nicht nur Hotzenplotz in Gimpelgestalt aufs Polizeirevier, sondern auch die Kaffeemühle zurück zur Großmutter. Ende gut, alles gut! Und zum Schluss gibt’s Pflaumenkuchen für alle.

Trailer

Bildergalerie

„Dass der gut zweieinhalbstündige Abend wie im Fluge vergeht, liegt aber auch an den allesamt erstklassigen Darstellern.“
Stuttgarter Zeitung
Frank Armbruster, 06.02.2023
„Sebastian Schwab hat eine spannungsvolle Komposition geschaffen, die sehr genau in die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz hineinhört und sie zum Klingen bringt. Zwischen Partitur und den durch die Vorlage definierten Figuren ergeben sich starke Gemeinsamkeiten.“
Die deutsche Bühne
Manfred Jahnke, 05.02.2023
„Franz Hawlata schließlich füllt die Hauptrolle des Räuber Hotzenplotz mit baritonaler Präsenz im Stimmlichen und einer Ambivalenz im Darstellerischen aus, die den Gesetzesbrecher trotz seiner Untaten auf subtile Weise sympathisch wirken lässt.“
Stuttgarter Zeitung
Frank Armbruster, 06.02.2023
Das könnte Sie auch interessieren
21-01-2023
Probeneinblick
Preview
13-03-2023
Viktor Schoner über „Der Räuber Hotzenplotz“
Ein Projekt für wirklich alle Generationen
09-02-2023
Acht Gründe für einen Besuch
Ein Kasperletheater – auch für Erwachsene!
#StgtHotzenplotz
06-02-2023
Premieren-Rückblick
Konfetti für Hotzenplotz
22-02-2023
Sitzprobe mit Sekt
Podcast-Folge zum „Hotzenplotz“
02-02-2023
Interview mit Kasperl und Großmutter
„It’s gonna be good!“
23-01-2023
Interview mit Dirigent Florian Ziemen
Das Kunstvolle an den einfachen Dingen
17-01-2023
Elena Tzavara über „Der Räuber Hotzenplotz“
Ein großes Kasperletheater