Sancta

von Paul Hindemith, Johanna Doderer, Johann Sebastian Bach, Born in Flamez, Stefan Schneider und Nadine Neven Raihani
Opernperformance von Florentina Holzinger mit Paul Hindemiths Oper Sancta Susanna (Libretto: August Schramm), geistlichen Werken und Neukompositionen

in deutscher, lateinischer und englischer Sprache
„So helfe mir mein Heiland gegen den euren“ – ihrem lust- und leibfeindlichen Umfeld zum Trotz entdeckt eine junge Nonne in Paul Hindemiths Operneinakter Sancta Susanna ihren Körper als Mittel der Selbst- und Gotteserfahrung. Hindemiths offene Zurschaustellung weiblichen Begehrens auf der Opernbühne hatte Potenzial zum Skandal. In vorauseilender Sorge zogen die Stuttgarter Landestheater 1922 die geplante Uraufführung zurück. Gut einhundert Jahre später kommt Sancta Susanna jetzt doch erstmals in Stuttgart auf die Bühne – in einer Opernperformance von Florentina Holzinger, die in ihren Arbeiten Körper in spektakuläre Grenzerfahrungen bringt. Auf Susannas Akt der Selbstbehauptung lässt Holzinger ihre Vision einer heiligen Messe folgen: Bach, Rachmaninow, Metal, Noise und zeitgenössische Kompositionen treffen in einer musikalischen Tour de Force aufeinander, in der kirchliche Riten und Mysterien eine Aneignung erfahren, aber auch ihr Bezug zu Opfer und Gewalt verarbeitet wird. Der religiösen Disziplinierung und Bestrafung von Sexualität als Weg zu spiritueller Ekstase begegnet SANCTA mit einem lustvollen Gegenentwurf. Auf der Suche nach Transzendenz verdrehen Körpermodifikationskünstlerinnen* die religiösen Topoi von Kreuzigungswunden, Penetration, Kannibalismus und Transformation; Show-Magierinnen* zeigen ihre Interpretationen der biblischen Wunder; die Sixtinische Kapelle wird zur Kletterwand, die Oper zum Rockmusical, Gott zum Roboter, Jesus Christus zu Jesus Christ Superstar. Die heilige Messe wird zum Spektakel. Magie und Wunder, so Holzinger, müssen zur realen Möglichkeit werden. Spinnenhaft und dunkel, laut und exzessiv, lustig und erlösend, fordert SANCTA religiöse Konventionen heraus, um sie gleichzeitig zu erneuern.
Eine Produktion von Florentina Holzinger/Spirit, neon lobster, dem Mecklenburgischen Staatstheater und der Staatsoper Stuttgart in Koproduktion mit den Wiener Festwochen | Freie Republik Wien, der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin in Kooperation mit der Komischen Oper Berlin, Opera Ballet Vlaanderen, Julidans und Theater Rotterdam
Ort
Opernhaus
Dauer
ca. 2 Std. 30 Min. (keine Pause)
Uraufführung
30. Mai 2024 in Schwerin

Stuttgarter Premiere dieser Produktion
5. Oktober 2024

Altersfreigabe
ab 18 Jahren

Diese Aufführung zeigt explizite sexuelle Handlungen, Selbstverletzung sowie Darstellungen und Beschreibungen von (sexueller) Gewalt. In der Vorstellung werden Stroboskopeffekte und Lautstärke sowie Blut und Nadeln eingesetzt.

45 Minuten vor Vorstellungsbeginn findet eine Einführung im Foyer I. Rang statt.

Tickets für die gesamte Spielzeit 2024/25 können ab 8. Juli 2024 gebucht werden, keine Vorbestellung möglich.

Gefördert von Kulturstiftung des Bundes, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Kulturabteilung der Stadt Wien und Ammodo
Mit Unterstützung von Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Anna und Manfred Wakolbinger
Unterstützung Recherchephase: Goethe-Institut
Okt 2024
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
5
Opernhaus
Stuttgarter Premiere
8-139 € / I, Karten ab 8. Juli 2024
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
6
Opernhaus
8-126 € / H, Karten ab 8. Juli 2024
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
26
Opernhaus
8-126 € / H, Karten ab 8. Juli 2024
Besetzung
Musikalische Leitung Marit Strindlund
Regie und Choreografie Florentina Holzinger
Komposition und Arrangements Johanna Doderer
Komposition und Supervision Bühnenmusik Born in Flamez
Komposition und Sound Design Stefan Schneider
Komponistin und Produzentin Nadine Neven Raihani
Weitere Kompositionen otay:onii, Odette T. Waller, Karl-Johann Ankarblom, Gibrana Cervantes, Christopher Kandelin, Josephinex Ashley Hansis
Bühne und Kostüme Nikola Knežević
Lichtdesign Anne Meussen
Videodesign Maja Čule
Dramaturgie Michele Rizzo, Judith Lebiez, Philipp Amelungsen, Fernando Belfiore, Miron Hakenbeck, Sara Ostertag, Renée Copraij, Felix Ritter
Chor Manuel Pujol
Performance von und mit Florentina Holzinger, Malin Nilsson, Gibrana Cervantes, Annina Machaz, Fibi Eyewalker, Blathin Eckhardt, Renée Copraij, Netti Nüganen, Born in Flamez, Paige A. Flash, Sara Lancerio, Jasko Fide, Fleshpiece, Xana Novais, Laura London, Saioa Alvarez Ruiz, Sophie Duncan
Susanna Caroline Melzer
Klementia Andrea Baker
Alte Nonne Emma Rothmann
Bühnenmusik Blathin Eckhardt, Gibrana Cervantes, otay:onii, Paige A. Flash
Musiker*innen des Staatsorchesters Stuttgart, Sängerinnen des Staatsopernchores Stuttgart
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
27
Opernhaus
8-126 € / H, Karten ab 8. Juli 2024
Besetzung
Nov 2024
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Fr
1
Opernhaus
8-126 € / H, Karten ab 8. Juli 2024
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Sa
2
Opernhaus
8-126 € / H, Karten ab 8. Juli 2024
Besetzung
https://www.staatsoperstuttgart.de Staatsoper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

So
3
Opernhaus
8-126 € / H, Karten ab 8. Juli 2024
Besetzung

Bildergalerie